Mehrwerte schaffen: Mit smarten Versicherungskonzepten den Absatz steigern

Jeder 5. Neubau in Deutschland ist heute ein Fertighaus. Das Geschäft in diesem Bereich boomt und die Anzahl der Anbieter wächst kontinuierlich. Interessierte Bauherren haben die Qual der Wahl. Um als Anbieter im Wettbewerb zu bestehen, gilt es deshalb mit besonderen Angeboten zu punkten und angehende Bauherren mit einem Alleinstellungsmerkmal zu überzeugen. Maßgeschneiderte Versicherungslösungen, die das Kernprodukt im gesamten Lebenszyklus begleiten, können dabei helfen, sich von der Konkurrenz abzuheben und Kunden langfristig zu binden.

Ein „Mehr an Sicherheit“: Mit der Implementierung produktbegleitender Versicherungskonzepte können Unternehmen der Baubranche ihren Kunden genau das bieten. Insbesondere in jüngster Zeit dürfte der Wunsch nach Sicherheit noch einmal an Bedeutung gewonnen haben. Die Corona-Krise hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, frühzeitig vorzusorgen, um im Ernstfall abgesichert zu sein. Die wirtschaftlichen Folgen der Krise sind überall spürbar und es hat sich gezeigt, wie schnell unverhoffte Ereignisse eintreten können. Aon bietet Unternehmen an dieser Stelle umfassende Unterstützung mit individuellen und produktbezogenen Versicherungslösungen, die ihr Angebot aufwerten und von ähnlichen Produkten am Markt deutlich differenzieren.

Welche Mehrwerte können Unternehmen ihren Kunden bieten?

Welche Versicherungslösung die beste ist und nicht zuletzt auch den Verkauf fördern kann, hängt stark vom Produkt und den Endkunden ab. Ein Patentrezept gibt es nicht. Es empfiehlt sich daher für Unternehmen der Baubranche, sich einen Experten für professionelle Beratung und umfassende Betreuung an Board zu holen. Denn die Möglichkeiten sind vielfältig: Ob Rundum-Sorglos-Pakete für Bauherren, Schutzbriefe für Elektronik, Haushaltschutzbriefe oder Garantieverlängerungen: Zahlreiche Lösungen können der ausschlaggebende Grund sein, warum sich ein interessierter Bauherr für ein Produkt entscheidet.

Von der Risiko- auf die Chancenseite 

Versicherungen können viel mehr als „nur“ eine Kostenposition zur Risikoabdeckung zu sein. Denn richtig genutzt können sie die Ertragsseite von Unternehmen sogar nachhaltig stärken. Um hier aber tatsächlich einen Gewinn zu erzielen, gilt es, Versicherungslösungen strategisch einzusetzen und zum bestmöglichen Preis- / Leistungs-Verhältnis zu integrieren. Das Prinzip ist einfach: Durch die Kopplung des Produkts und der Versicherung wird der Endkunde ähnlich wie bei der Werkstattbindung im Versicherungsfall gezielt an das Unternehmen zurückgeführt.

Auf diese Weise entsteht für Unternehmen eine zusätzliche Einnahmequelle losgelöst von deren eigentlichen Kerngeschäft.

Smarte Ergänzungen, wie der gezielte Einsatz von digitalen Schnittstellen und Anwendungen, z.B. zum Aufbau einer Kundendatenbank aus Risikosicht, können zusätzlich Mehrwerte schaffen.

Beispielhafte Umsetzung mit renommiertem Fertighaushersteller

Wie ein smartes Versicherungskonzept erfolgreich an ein Angebot gekoppelt werden kann, zeigt das Beispiel eines renommierten Fertighausherstellers. Aon entwickelte für das Unternehmen ein Rundum-Versicherungspaket inklusive Bauherrenhaftpflicht-, Bauleistungs-, Feuer-Rohbau- und Wohngebäudeversicherung mit einer Glasversicherung. Besonders attraktiv für Bauherren: Die gesamten Versicherungsbeiträge werden für alle Kunden übernommen, das Sicherheitsplus ist für sie also kostenfrei.

Ergänzend dazu konzipierte Aon eine innovative Schaden-App, die es so noch nie zuvor für einen Fertighaushersteller gegeben hat.

Mit dem intelligenten Tool für die Vorort-Schadenaufnahme und Meldung von Schäden kann den Endkunden ein besonderer Mehrwert geboten werden. Die App ist einfach, schnell und benutzerfreundlich und stellt Bauherren einen immer anwesenden Sicherheitsbegleiter an die Seite.

Das Tool ist adaptierbar und kann jederzeit im „Look and Feel“ auf verschiedene Unternehmen individuell angepasst werden.

Doch nicht nur der Mehrwert für die Bauherren ist hier ein großer Vorteil. Auch die Datenauswertung kann Unternehmen einen immensen Nutzen für die eigene Risikoprävention bringen. Denn: Aus dem Datentransfer in das Aon-Backend können wertvolle Informationen generiert werden, die sich aus den Schadenfällen ableiten lassen. Nützliche Informationen, die zu weiteren Schadenverhütungszwecken eingesetzt werden können.

Welche Unternehmen können profitieren?

Grundsätzlich können – unabhängig von der Branche – alle Unternehmen, die sich am Käufermarkt bewegen und deren Kernprodukt vom Endkunden als Ganzes wahrgenommen wird, ihre Umsätze mit einer integrierten und smarten Versicherungslösung erheblich steigern. Unsere Aon Experten stehen hier gerne beratend zur Seite und erarbeiten ein Zusatzprodukt, das strategisch wertsteigernd ist. Unternehmen, die sich für ein solches Versicherungskonzept entscheiden, können sich darüber hinaus auf eine langfristige Betreuung verlassen. Neben der Erstellung von Versicherungszertifikaten hilft Aon Kunden auch bei der Vertragsgestaltung und -abwicklung mit dem Versicherer und steht mit fachlicher Unterstützung und einer Servicehotline für Vertragsfragen jederzeit zur Verfügung. Die kontinuierliche Betreuung umfasst zudem eine stetige Weiterentwicklung des Produktes immer mit Blick auf die Bedürfnisse der Endkunden. Die Konzeption von Werbematerialien wie Flyer oder FAQ-Listen runden den ganzheitlichen Service schließlich ab.

Zurück zur Startseite
Martin Runkel
Account Manager – Bankassurance & Retailers | Affinity
+49 208 7006 2364

Newsletter von „Aon bloggt”