Gekommen, um zu bleiben: Young Talents bei Aon im Interview (Teil 5)

Lesezeit: 2 Minuten

Die Versicherungsbranche ist jung. Die Versicherungsbranche wächst. Das zeigen rund 40 Berufseinsteigende, die jährlich bei Aon eine Ausbildung beginnen – und häufig auch bleiben. Eine Zahl, die insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels für sich spricht. Doch was zieht die Young Talents in die Branche und wie erleben sie den Berufsalltag?

Im 5-Fragen Interview stehen die „Youngsters“ von Aon – also Azubis, duale Studenten, aber auch Ex-Azubis und Berufseinsteiger – ab sofort regelmäßig Rede und Antwort.

In diesem Interview schildert Adeline Knitter Ihre Erfahrungen aus Ihrem Berufsalltag bei Aon.

1. Wie hast du dir die Versicherungsbranche früher (vor deinem Berufseinstieg) vorgestellt?

Adeline Knitter: Vor meinem Berufseinstieg habe ich die Versicherungsbranche schon als spannende Branche wahrgenommen. Was ich mir vorher jedoch nicht vorstellen konnte, war wie vielfältig sie ist.

2. An der Versicherungsbranche hat mich überrascht, dass …

Adeline Knitter: …es eine große Vielfalt an Berufsfeldern in der Versicherungsbranche gibt. Es war beeindruckend zu sehen, wie breit gefächert die Aufgaben und Möglichkeiten sind, von der Kundenberatung bis hin zur Risikoanalyse und dem Risikomanagement. Ich habe in meiner Ausbildung unterschiedliche Abteilungen durchlaufen, u.a. im Marketing und der  Kundenberatung.

3. Ich mag meinen Job, weil…

Adeline Knitter: …ich mich jeden Tag durch neue Herausforderungen am Arbeitsplatz beruflich und fachlich weiterentwickeln kann, wie z.B. im Umgang mit länderspezifischen Richtlinien in Bezug auf die Betreuung lokaler und internationaler Kunden. Die Branche und meine Abteilung bieten immer wieder neue Aufgaben. Zudem motiviert mich der tägliche Austausch im Team.

4. Die Versicherungsbranche ist

Adeline Knitter: …abwechslungsreich.

5. Am Ende des Arbeitstages bin ich glücklich, wenn …

Adeline Knitter: …mein Team und ich gut zusammengearbeitet haben. Wenn wir unser Fachwissen erweitern und uns beruflich weiterentwickeln konnten.

Noch nicht genug? Miriam arbeitet als Auszubildende bei Aon. Die 20-Jährige berichtet von ihrem Berufsstart, was sie überrascht hat und was ihr bisher größtes Learning bei uns war. Hier geht’s zum Interview mit Miriam Kaufmann.

Beitrag teilen

Ansprechpartner

Adeline Knitter
Client Service Manager | Aon Global Client Network

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 + sieben =